Scheurich Paul
*** ALT gegen NEU ! *** Mit Porzellan von Seltmann Weiden - Made In Germany! *** Wir verarbeiten Ihr altes Porzellan nachhaltig zu Rohstoffen für Keramikprodukte ***

Scheurich Paul


Paul Scheurich wurde am 24. Oktober 1883 in New York City geboren.
Der Maler, Grafiker und Kleinplastiker studierte an der Berliner Kunstakademie von 1900- 1902. Er arbeitete im Anschluss als Illustrator und Grafiker.
Um 1912 gewann ihn Max Adolf Pfeiffer für eine Zusammenarbeit an den Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst, für die er drei Modelle fertigte. In dieser Zeit entstand eine Jägerin mit Dreispitz, welche von einem Jäger begleitet wird. Das dritte Motiv stellt eine Frau mit Lyra dar und schon der eigenen Zeit erschien der Künstler Scheurich als „Spätgeborener des Rokkoko“.1
Ab 1918 erhielt er bei der Meißner Porzellanmanufaktur einen unbefristeten Exklusivvertrag, den er 1936 nach Streitigkeiten aufkündigte.
Zwischen 1931 und 1938 zeichnete er für die satirische Zeitschrift Simplicissimus, für die er über hundert Bilder lieferte.
1937 nahm er erstmals an der Weltausstellung in Paris teil und war 1939 auf der Großen Deutschen Kunstausstellung in München mit der Skulptur Hirt und Nymphe vertreten.
Er starb im September 1945 in Brandenburg an der Havel. 1 „Die Weltkunst“, 1. März 1981, S.529
Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst
Modell von Paul Scheurich, 1913
Art.-Nr.: U58W

370,00 €*
Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst
Entwurf von Paul Scheurich, um 1912Gegenstück zur Jägerin (U42)
Art.-Nr.: U45M

1.605,00 €*
Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst
Art.-Nr.: U42M

1.605,00 €*