Moldenhauer Dorothea
*** ALT gegen NEU ! *** Mit Porzellan von Seltmann Weiden - Made In Germany! *** Wir verarbeiten Ihr altes Porzellan nachhaltig zu Rohstoffen für Keramikprodukte ***

Moldenhauer Dorothea


Dorothea Moldenhauer wurde am 19. September 1879 in Westpreußen geboren.
Sie erhielt in den Jahren zwischen 1905- 1912 eine Ausbildung an der Malschule Dachau und lernte bei Tierbildhauer Willy Zügel in München.
1913 war sie erstmals bei der Münchner Sezession vertreten und erhielt 1914 eine Ausstellung im Salzburger Künstlerhaus. Zudem war sie als Malerin und Zeichnerin tätig und fertigte ab 1920 Entwürfe für die Großherzogliche Majolika- Manufaktur in Karlsruhe.
Ab 1924 arbeitete sie in freier Entwurfstätigkeit für die Porzellanfabrik Rosenthal in Selb und war 1926 bei der Glaspalast- Ausstellung in München vertreten.
Im Zeitraum von 1918 bis 1925 fertigte Frau Moldenhauer für die Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst eine ganze Serie von Tiermodellen. Sie war zu dieser Zeit dem Naturalismus verhaftet, wie das Modell des Liegenden Kaninchen zeigt. In den folgenden Jahren erhielten Ihre zunächst glattgestalteten Figurenoberflächen eine eher „ruppig, rauh und unregelmäßig“1 wirkende Gestaltung.
Dorothea Moldenhauer verstarb am 1.Juli 1968 in München. 1 S. 146 f. „Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst“ von S. Wallner, U. Koch, A. Koch, H. Scherf
Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst
Art.-Nr.: U1325 W

229,00 €*
Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst
Art.-Nr.: U1314 W

178,00 €*
Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst
Art.-Nr.: U1315 W

200,00 €*
Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst
Art.-Nr.: U1238 W

766,00 €*