Über uns - die porzellanmanufakturen - Geschichte

 

Im Jahre 2006/2007 wurde das Fabrikgebäude der Aeltesten Volkstedter Porzellanmanufaktur aus dem 18. Jahrhundert zu der Gläsernen Porzellanmanufaktur umgebaut und zusammen mit den drei weiteren Manufakturen Unterweissbacher Werkstätten für Porzellankunst, Porzellanmanufaktur Scheibe-Alsbach, die Porzellanmanufactur Plaue sowie die Kunstabteilung Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst unter dem Dach "die porzellanmanufakturen" zusammengeführt.

 

Bereits 1762 in Rudolstadt gegründet, ist die "Aelteste Volkstedt" die älteste der noch produzierenden Porzellanmanufakturen Thüringens. Die Gründung geht auf Georg Heinrich Macheleid zurück, der 1760 die Zusammensetzung der richtigen Porzellanmasse, das "Arkanum", enträtselte.
mehr anzeigen

Die zum "Thüringer Kulturkreis des Porzellans" gehörenden Unterweissbacher Werstätten für Porzellankunst wurden 1882 von Hermann Jost gegründet und zählen heute weltweit zu den berühmtesten Manufakturen für exquisite Porzellankunst.
mehr anzeigen

 

1909 von Max Adolf Pfeiffer als eine Kunstabteilung der Unterweissbacher Werkstätten für Porzellankunst gegründet. Pfeiffer schied im April 1913 in Unterweissbach aus und wechselte in Erwartung größerer Möglichkeiten nach Meißen.
mehr anzeigen

Nach ihrer Gründung 1835 erlangte die Thüringer Porzellanmanufaktur Scheibe-Alsbach innerhalb weniger Jahrzehnte Weltgeltung. Bereits um 1850 erfreuten sich ihre Figuren-Kollektionen wegen der kunsthandwerklichen Qualität einer derartigen Beliebtheit, ...
mehr anzeigen

 

Die Porzellanmanufactur Plaue wurde im Jahre 1817 gegründet. Zu Weltgeltung gelangte die renommierte Thüringer Manufaktur durch ihre seit 1849 auf Anregung von Gottfried Henklein gefertigten Lithophanien: ...
mehr anzeigen

Loading...