Tafelaufsatz

Artikelbezeichnung:
Tafelaufsatz
Modelnummer:
V4494
Artikelnummer:
4052212064659
Gewicht:
20,000 kg
Größe (LxBxH):
60,0 cm x 60,0 cm x 58,0 cm
Lieferzeit:
3 Werktage

15.614,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
- +
Beschreibung
Das Kunstwerk:
Seit dem 18. Jahrhundert gehört ein Tafelaufsatz als zentraler Tischschmuck zur typischen Ausstattung einer festlichen Tafel. Inspiriert durch die Brunnen der fürstlichen Gärten aus dem 2. Drittel des 18. Jahrhunderts, zeugte er gleichzeitig von Reichtum, Kultiviertheit und dem Kunstverständnis des Gastgebers. Gustav Oppel schuf den Tafelaufsatz »Musik und Wein« aus edlem glasierten Porzellan nach dem Vorbild dieser fürstlichen Brunnen. Der Tafelaufsatz hat zwei Etagen. Vier angesetzte Schalen bilden die unterste Ebene. Über den Schalen sind schmückende „Wasserspeier“ modelliert, so wie man sie an den aufwändig gestalteten Brunnen finden kann. Als weitere Zierde fügte der Künstler Obstkörbe hinzu. Diese Etage bildet den Sockel für eine fein gestaltete Personengruppe aus sieben Figuren. Man sieht Männer, Frauen, Kinder und einen Ziegenbock. Es wird musiziert, gespielt und Wein getrunken. Die oberste Etage bildet eine aufwändig gestaltete Schale mit einer durchbrochenen Bekrönung. Dank der fünf Schalen ist der Tafelaufsatz vielseitig einsetzbar und ist mit seinen vielen Details der Blickfang auf jeder feierlichen Tafel.
Der Künstler:
Gustav Oppel

Gustav Oppel

26.9.1891 Volkstedt - 22.7.1978 Berlin
Bildhauer und Modelleur
Ausbildung an den Akademien und Kunstgewerbeschulen in Dresden, München und Berlin. Seit 1918 als selbständiger Bildhauer in Dresden, ab 1931 in Berlin tätig. Arbeitete für die „Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst“, und für die „Aelteste Volkstedter Porzellanfabrik“. War mit Arbeiten an der großen Berliner Kunstausstellung 1923 und 1928/29 an der Internationalen Wanderausstellung der American Federation of Arts, Washington USA sowie an der Weltausstellung in Barcelona beteiligt. 1923 wird er von Schumann als „einer der besten Künstler, die für die Schwarzburger Werkstätten arbeiten“ bezeichnet.

Er schreibt weiter: „In lebendig bewegten, aus der Handlung geborenen Umrissen stehen seine Gestalten vor uns, als ob sie lebten“. 1924 bescheinigt Sörgel ihm folgendes: Gustav Oppel „bringt mit seinen heiteren, lebensfrohen Formen eine ausgesprochen neuzeitliche Note in das Ensemble... die in ihrer Stilreinheit gerade vielen modernen Innenraumkünstlern erwünscht sein wird“. Seine Porzellanplastiken wurden durch zahlreiche Museen erworben, so durch das „Metropolitan Museum“, New York, das „Art Institut of Chicago“, das „Thüringer Museum Eisenach“, und die „Staatlichen Museen Schwerin“.

weitere Informationen
Gewicht
20,000 kg
Höhe
58,0 cm
Breite
60,0 cm
Länge
60,0 cm
Marke
Porzellanmanufaktur Volkstedt
Lieferzeit
3 Werktage
Loading...