Porzellanfigur "Lepic" aus glasiertem Porzellan, farbig dekoriert

Porzellanfigur "Lepic" aus glasiertem Porzellan, farbig dekoriert

Artikelbezeichnung:
Porzellanfigur "Lepic" aus glasiertem Porzellan, farbig dekoriert
Künstler:
Modelnummer:
12753N0410
Artikelnummer:
4003106876865
Gewicht:
0,45 kg
Größe (LxBxH):
8,0 cm x 7,0 cm x 25,5 cm
Lieferzeit:
Werktage

Glasiertes Porzellan. Farbige Malerei. Detailgetreue Darstellung eines französischen Generals.

523,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
- +
Beschreibung
Glasiertes Porzellan. Farbige Malerei. Detailgetreue Darstellung eines französischen Generals.
Der Künstler:
Felix Zeh

Felix Zeh

1869 - 1937
Modelleur
1883-1888 als Schüler von Professor Möller. Studium an der Industrieschule Sonneberg. Gehörte zu den Spitzenabsolventen dieser Schule. Von 1888 bis zu seinem Tode als Modelleur in der Porzellanfabrik A. W. F. Kister, Scheibe-Alsbach, tätig. Zeh war neben Schober der meist beschäftigte Modelleur der Manufaktur. Er spezialisierte sich auf Rokoko- und Biedermeierfiguren und auf die Nachbildung historischer Szenen. Ein großer Teil der Napoleonischen Figuren der Manufaktur stammen aus seiner Hand, so z. B. „Napoleon auf der Flucht aus Russland“ oder „Die Begegnung mit Königin Luise“.

weitere Informationen
Marke (komplett)
Scheibe-Alsbach
Breite
7
Höhe
25.5
Länge
8
Modellnummer
12753N0410
Künstler
Zeh Felix
Dekor
Scheibe-Al EF - 500 G 50091
Markenlabel
ALS
Der Künstler:
Felix Zeh

Felix Zeh

1869 - 1937
Modelleur
1883-1888 als Schüler von Professor Möller. Studium an der Industrieschule Sonneberg. Gehörte zu den Spitzenabsolventen dieser Schule. Von 1888 bis zu seinem Tode als Modelleur in der Porzellanfabrik A. W. F. Kister, Scheibe-Alsbach, tätig. Zeh war neben Schober der meist beschäftigte Modelleur der Manufaktur. Er spezialisierte sich auf Rokoko- und Biedermeierfiguren und auf die Nachbildung historischer Szenen. Ein großer Teil der Napoleonischen Figuren der Manufaktur stammen aus seiner Hand, so z. B. „Napoleon auf der Flucht aus Russland“ oder „Die Begegnung mit Königin Luise“.

Zurück
Loading...